Rückenlänge messen

Rückenlänge messenBei vielen Trekkingrucksäcken und auch bei anderen Wanderrucksäcken, die man im Internet kaufen kann, ist eine Rückenlänge angegeben. Diese ist für den guten Sitz des Rucksacks entscheidend und sollte deshalb immer beachtet und ausgemessen werden.

Aber woher weiß ich meine Rückenlänge, bzw. wie messe ich sie?

Wir wollen euch hier erklären, wie ihr mit einfachsten Mitteln eure Rückenlänge messen könnt. Alles was ihr dazu braucht, ist ein Kleidermaßband und etwas Hilfe…

Warum überhaupt unterschiedliche Rückenlängen?

Kein Körper ist gleich, und unterschiedliche große Menschen haben dementsprechend auch unterschiedlich lange Rücken. Damit jeder seinen perfekt passenden Wanderrucksack findet den man anschließend auch richtig einstellen kann, werden Rucksäcke also auch oft in unterschiedlichen Rückenlängen angeboten.

Die meisten Tagesrucksäcke haben fixe Rückenlängen, wohingegen einige Trekkingrucksäcke ihr Tragesystem an unterschiedliche Rückenlängen anpassen lassen.

Damit ihr euren passenden Trekkingrucksack findet, solltet ihr also eure eigene Rückenlänge wissen. Denn sonst sitzt der Rucksack nachher zu weit oben und überträgt so die Last nicht korrekt in die Hüfte oder er ist zu lang und scheuert am Hintern – beides natürlich nicht optimal.

Natürlich stehen Rückenlänge und Volumen des Rucksacks immer in Verbindung. Denn je länger der Rücken, desto größer wird auch automatisch das Volumen. Einen richtig großen Trekkingrucksack mit 80 Litern für kurze Rückenlängen zu finden, wird also ganz schön schwer… Daran solltet ihr bei eurer Suche immer denken. Trekkingrucksäcke für Damen (also mit kürzerem Rücken) sind immer kleiner als die Pendants für Herren mit langem Rücken.

Rückenlänge messen – aber wie?

Um die Rückenlänge zu messen, braucht ihr am besten ein Kleidermaßband* und jemanden, der euch hilft. Gemessen wird eure Rückenlänge zwischen zwei Punkten:

Siebter Nackenwirbel um Rückenlänge zu messenDer obere Punkt ist die Oberkante des Schulterblatts. Da dieses nicht so einfach zu ertasten ist, gibt es einen einfachen Trick: Auf der selben Höhe liegt euer 7. Nackenwirbel. Und den könnt ihr ganz einfach ertasten, indem ihr euer Kinn nach unten fest auf die Brust drückt – dann steht der 7. Nackenwirbel im Nacken leicht hervor. Auf dem Bild seht ihr (zumindest angedeutet) den Nackenwirbel meiner Mutter.

Der untere Messpunkt für die Rückenlänge ist die Oberkante des Beckenknochens. Der Beckenknochen lässt sich mit dem Daumen im Normalfall ganz gut ertasten, wenn ihr schräg von hinten in eure Hüfte piekst.

Anleitung Rückenlänge für Wanderrucksack messenTipp: Lasst euch beim messen der Rückenlänge am besten von jemandem helfen. Alleine ist es manchmal schwierig, dass Maßband korrekt zu halten.

Welche Rückenlängen gibt es?

Natürlich gibt es auch Rücken, die aus dem Schema fallen, aber grob lassen sich die Rückenlängen in diese drei Kategorien einteilen:

  • Kurz: 40 cm bis 49 cm
  • Mittel: 50 cm bis 57 cm
  • Lang: 58 cm bis 69 cm

Wo steht die Rückenlänge am Rucksack?

Nicht in jedem Onlineshop und auch nicht an jedem Rucksack sind die Rückenlängen ersichtlich. Bei vielen Trekkingrucksäcken ist die Rückenlänge im Onlineshop angegeben, während sie bei Tagesrucksäcken nicht so sehr ins Gewicht fällt.

Bei fast allen Modellen von Tatonka, z.B. auch beim Tatonka Yukon 60, lassen sich die Tragesysteme so verstellen, dass die Rückenlänge individuell anpassbar ist.

Bei Globetrotter sind die Rückenlängen fast immer mit angegeben, was ein klarer Vorteil des bekannten Outdoor-Onlineshops ist. Bei Amazon vermisst man die Angaben zur Rückenlänge leider recht häufig…

Über Lukas 35 Artikel
Hi, ich bin Lukas und der Autor hinter dieser Seite. Ich schreibe hier über Wanderrucksäcke, stelle euch beliebte Rucksäcke vor und teste ausgewählte Modelle in einem autentischen Praxistest. Wenn du mehr über mich lesen willst, schau doch auf meiner Über mich Seite vorbei.