Mann mit Rucksack am Flughafen
(© furtaev, depositphotos.com)

Alltagsrucksack – zwei elementare Begriffe verstecken sich hinter diesem Ausdruck: „Alltag“ und „Rucksack“. Der Alltag kann viel bedeuten, für den einen ist das die Schule oder Universität, für den anderen beispielsweise das Büro oder die Baustelle. Dennoch kann der gesamte Alltag in einem Rucksack verstaut werden – natürlich den Bedürfnissen entsprechend.

Das Thema fokussiert sich in diesem Artikel auf den ganz normalen Alltagsrucksack, gerne auch als Laptoprucksack oder Tagesrucksack bezeichnet. Der Wanderrucksack für Tageswanderungen wird im Unterschied zum Tagesrucksack in diesem Artikel als Daypack bezeichnet.

Was unterscheidet einzelne Rucksäcke für den Alltag? Was zeichnet sie aus? Für welche Zielgruppe eignet sich welcher Rucksack? Werfen wir einen Blick hinter die Kulissen, um zu erfahren, was einen soliden Rucksack für den ganz normalen Tag ausmacht.

Außerdem stellen wir die besten Alltagsrucksäcke und Laptoprucksäcke vor und zeigen unsere bisherigen Testberichte, damit ihr die perfekten Rucksäcke für eure Bedürfnisse findet. Wenn ihr also auf der Suche nach einem Laptoprucksack Test oder einem Tagesrucksack Test seid, dann seid ihr hier richtig.

Tagesrucksack Empfehlungen

Die folgenden Rucksäcke eignen sich super für den Einsazu im Alltag und sind zudem auch noch wirklich schick:

Für Studenten
Bild Herschel "Little America" Tagesrucksack Fjällräven Unisex Rucksack Kånken Jack Wolfskin Unisex Rucksack "Perfect Day"
Modell Herschel "Little America" Tagesrucksack* Fjällräven Unisex Rucksack Kånken* Jack Wolfskin Unisex Rucksack "Perfect Day"*
Kundenbewertung
(Amazon Kunden)
Volumen 21 Liter 16 Liter 40 Liter
Gewicht 1000 g 553 g 880 g
Maße (HxBxT) 51 x 29 x 18 cm 38 x 27 x 13 cm 55 x 35 x 25 cm
Laptopfach?
Preis ab 109,95 Euro 119,95 Euro -- Euro
Kaufen Zu Amazon* Zu Amazon* Zu Amazon*

Laptoprucksack und Tagesrucksack Testberichte

Im folgenden findet ihr die Testberichte und Produktvorstellungen, die wir hier von alltagstauglichen Rucksäcken veröffentlicht haben:

Fjällräven Kanken Test
Daypack und Tagesrucksack

Fjällräven Kånken im Test

Auf keinem Campus an deutschen Universitäten ist er mehr wegzudenken: Der Fjällräven Kånken Rucksack. Ein echtes Kultprodukt. Mittlerweile seit über 35 Jahren ist der Kånken ein echter Klassiker und in unterschiedlichsten Ausführungen und Farben verfügbar. […]

Diamond Candy Wanderrucksack
Daypack und Tagesrucksack

Diamond Candy 40 L

In diesem Beitrag geht es um den Diamond Candy Rucksack mit 40 Litern Volumen. Der Tagesrucksack für Damen und Herren ist in acht verschiedenen Farben erhältlich und punktet auf den ersten Blick mit zahlreichen Taschen […]

Mountaintop Rucksack
Daypack und Tagesrucksack

Mountaintop Adventure 40L

Der Mountaintop Adventure scheint auf den ersten Blick ein echtes Allroundtalent zu sein. Angepriesen als Tagesrucksack, Wanderrucksack oder Reiserucksack zeigt er ein buntes, schickes und innovatives Design. Der Wanderrucksack ist in aktuell sieben verschiedenen Farben […]

Fancyshion Citybag Rucksack im Test
Daypack und Tagesrucksack

Fancyshion Rucksack Citybag Kurztest

In diesem kurzen Test will ich einen Blick auf den Fancyshion Rucksack „Citybag“ werfen. Der Rucksack wurde mir vom Hersteller direkt für diesen Rucksack Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Bei der „Marke“ Fancyshion handelt es […]

Der Tagesrucksack – Einblicke

Der Tagesrucksack steht seinem großen Kumpel – dem Wanderrucksack –  in kaum etwas nach. Natürlich, manche Features wie Hüftgurt, Schlaufen zur Schlafsackbefestigung oder gar Möglichkeiten, eine Trinkblase zu integrieren, fehlen. Gemeint ist vielmehr seine Funktionalität. Der Alltagsrucksack mag nicht ganz so viele Schlaufen, Schnallen und Arretierungsmöglichkeiten wie mancher Wanderrucksack haben, aber er punktet  damit, dass er seine Nutzer da abholt, wo sie ihn brauchen: In Sachen Komfort, und Alltagstauglichkeit.

Auf einer langen Wanderung werden vielleicht Kleidungsstücke zum Wechseln benötigt. Die Wanderstöcke finden einen Platz – kaum jemand wird seinen Laptop mit zur Wanderung nehmen – ganz zu schweigen von Ordnern, Büchern oder dem ganzen Kleinkram, der im Büro unverzichtbar ist. Während Wanderrucksäcke gerne mal ein Volumen von über 30 Litern aufweisen, ist der Laptoprucksack deutlich kleiner. Und genau hier trennen sich die Wege vom Wander- und Tagesrucksack.

Die Einsatzgebiete des Alltagsrucksack

Zu Beginn wurden einige „Einsatzgebiete“ des Tagesrucksack schon genannt. Doch sind wir mal ehrlich: Rucksäcke in der Größenordnung eines Alltagsrucksack haben heute keinen festen Platz mehr. Ein typisches Beispiel: Der Rucksack wird gepackt – ab zur Arbeit. Danach noch schnell in den Supermarkt, einige Kleinigkeiten einkaufen und im Rucksack verstauen. Am Abend noch einige Freunde im Park treffen. Oder – die ganze Woche mit dem Rucksack zur Schule / Uni / Job – und am Wochenende einen Kurztrip. Der Begleiter bleibt gleich: der „Alltagsrucksack“.

Fünf Schulkinder mit Tagessrucksäcken vor einer Schule
Echte Schulranzen gibt es kaum noch: Meist werden ergonomisch geformte Tagesrucksäcke verwendet

In ihm lässt sich einfach eine ganze Menge verstauen. Jugendliche scheinen ihr ganzes Hab und Gut im Rucksack unterzubringen, Wanderer nutzen solch einen Allrounder gerne für Tagesausflüge oder für den Wochenendtrip und schaut man sich im Berufsverkehr die Pendler der öffentlichen Verkehrsmittel an, finden sich Rucksäcke bei den Menschen im Business-Outfit genauso wie beim Monteur. Im Freizeitbereich kann das Einsatzgebiet unendlich ausgedehnt werden – vom Skater bis hin zum Tennisspieler, was früher Sport- und / oder Handtasche war, ist heute der Tagesrucksack.

Wobei man ehrlicherweise auch zugeben muss, dass sich das Design in den letzten Jahren positiv veränderte. Während die Hersteller früher scheinbar nur auf Funktionalität ihrer Produktion achteten, sitzt heute die Kreativ- und Designabteilung ebenfalls mit im Boot.

Welches Volumen ist für einen Alltagsrucksack sinnvoll?

Im Normalfall haben die praktischen Allrounder ein Volumen von zwischen 10 und 30 Litern – wobei Letztgenanntes schon ordentlich viel Platz bietet. Dafür kann ein Modell mit 30 Litern auch für einen Wochenendtrip genutzt werden – es geht einfach einiges rein! Deswegen solltet ihr diese Größe nicht gleich von vorneherein kategorisch ablehnen. Ein klein wenig Geschick beim Packen offeriert ein Raumwunder, vorausgesetzt, der Tagesrucksack verfügt über einige kleine Features, die im nächsten Absatz angesprochen werden.

Was sollte jeder Rucksack haben?

Beim Tagesrucksack ist die optimale Aufteilung eines der wichtigsten Kriterien. Ein Laptopfach an der Rückwand ist fast schon Pflicht – auch wenn kein tragbarer Computer transportiert werden soll. In solch einem Laptopfach lassen sich bei Bedarf andere schwere Gegenstände „eintüten“, oder empfindliche Dokumente, die nicht geknickt werden sollen, verstauen.

Da die Last immer dicht am Rücken liegen sollte, um die physikalischen Gesetze der Schwerkraft optimal zu nutzen, befindet sich meist eine Sicherung in Form eines Klettverschluss an dem Laptopfach. Ob das jetzt ein Laptop oder Bücher sind, spielt keine Rolle. Ansonsten kippt der Laptop nach vorne, was letztendlich ein unangenehmes Tragegefühl zur Folge hat. Ein davor platziertes, großes Hauptfach sollte genug Platz für Ordner in der gängigen Größe DIN A 4 bieten. So lassen sich auch Hefte oder andere größere Dinge ordentlich verstauen.

Meist sind im Inneren noch ein oder zwei weitere Fächer innerhalb des großen Hauptfaches eingearbeitet. Das ist sinnvoll für Kleinigkeiten, die etwas versteckt einen Platz finden sollten, etwa Schlüssel oder Ausweisdokumente. Immerhin kann ein Außenfach in einem dichten Gedränge relativ unbemerkt geöffnet werden.

Im Außenbereich verfügen die meisten Alltagsrucksäcke über weitere Fächer, oft noch zusätzlich mit einem Schlüsselring oder Stifthaltern versehen. Im Prinzip gilt: je mehr Fächer und Taschen so ein Rucksack hat, umso mehr können die gebräuchlichen Dinge des Alltages sauber und organisiert eingeräumt werden. Deshalb sind ausgewiesene Schulrucksäcke oft eine wahre Fundgrube – unzählige Fächer in allen Größen tummeln sich in und am Rucksack eines Schülers. Apropos Schüler: Richtige Schulrucksäcke für die kleinen ABC-Schützen haben sogar oft noch ein Extra-Fach für die Brotdose, teilweise sogar isoliert, damit die Butter vom Brot nicht gleich in der Sonne schmilzt.

Die Bequemlichkeit eines Laptoprucksack

Ein ausgeklügeltes Tragesystem mit Hüft- und Brustgurt wäre bei einem für normale Bedürfnisse ausgelegten Tagesrucksack zu viel des Guten. Aber auf eine vernünftige Polsterung der verstellbaren Schultergurte solltet ihr achten. Das Gleiche gilt für die ergonomische Form! In einem Laptoprucksack können zahlreiche schwere Gegenstände verstaut werden, die getragen sein wollen. Einschneidende Gurte, spitze Gegenstände, die vom Inneren des Rucksacks in den Rücken piksen oder eine unzureichende Polsterung sind Faktoren, die wahrlich nicht sein müssen. Deswegen hier keinesfalls sparen, sondern immer auf eine ergonomische Form achten.

Auch Netztaschen an den Seiten, um darin eventuell eine Getränkeflasche zu verstauen, sind sicher kein übertriebenes Extra. Optimalerweise hat ein Tagesrucksack noch Kompressionsgurte, um ihn auch bei geringer Beladung dicht am Körper halten zu können. Ein wichtiges Feature ist die Polsterung im Rückenbereich. Im Idealfall sorgt ein Belüftungssystem für eine gute Luftzirkulation. Dies in Verbindung mit gepolsterten Schulterriemen lässt das Gewicht zumindest dem Anschein nach deutlich sinken.

Laptoprucksack Bestseller

Hier findest du die absoluten Laptoprucksack Bestseller von Amazon in der Übersicht:

AmazonBasics Laptop-Rucksack geeignet für bis zu 43,2 cm (17 Zoll)
Preis: ab EUR 30,83
(inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Kostenloser Versand mit
Amazon Logo

Fazit

Ein Alltagsrucksack sollte einfach euren Bedürfnissen gerecht werden. Das Laptop-Fach ist unverzichtbar, wenn ihr einen solchen transportiert. Weitere kleinere Fächer rund um das große Hauptfach dienen zur Unterbringung des Kleinkrams.

Achtet auf gut gepolsterte Schultergurte, die sich bestenfalls auf eure Körpergröße einstellen lassen. Wer längere Strecken mit seinem Tagesrucksack zurücklegt, legt Wert auf ein vernünftiges Belüftungssystem und eine gute Polsterung der Rückenpartie. So ausgerüstet, lässt sich in einem kleinen Raumwunder namens „Alltagsrucksack“ eine ganze Menge unterbringen. Das reicht sogar mal für einen Trip über das Wochenende – vorausgesetzt, ihr packt das gute Stück clever.

Und immer dran denken: Schwere Gegenstände so dicht wie möglich am Rücken platzieren, das reduziert wenigstens das gefühlte Gewicht.