Osprey Kestrel 38

Osprey Kestrel 38
Klick aufs Bild: Zu Amazon*

Der Ospresy Kestrel 38 ist ein extrem durchdachter Tourenrucksack für Herren mit großzügigen 38 Litern Volumen und einer umfangreichen und wohldurchdachten Ausstattung.

Trotz der guten Ausstattung und des großen Volumens  ist der Kestrel 38 ein relativ leichter Rucksack, der auch Freunden der leicht bepackten Touren einen Blick wert sein sollte.

Wir verraten schonmal so viel: Der Kestrel ist sein Geld wirklich wert. Erhältlich ist der Rucksack neben dem gutsortierten Fachhandel natürlich auch bei Amazon* und beim Sportversand Engelhorn*.

In diesem Beitrag wollen wir uns den Osprey Kestrel 38 Wanderrucksack mal genauer ansehen und euch den Allrounder ausgiebig vorstellen.

Ausstattung

Der Osprey Kestrel 38 ist in zwei verschiedenen Größen bzw. Rückenlängen verfügbar (dies ist übrigens bei den meisten Rucksäcken der amerikanischen Rucksackfirma Osprey der Fall): Einmal S/M und einmal M/L. Abhängig von eurer Rückenlänge könnt ihr euch hier für die größere oder kleinere Version entscheiden.

Je nach Version verfügt der Rucksack über 31 Liter bzw. 38 Liter Innenvolumen. Die Abmessungen entscheiden sich demenstprechend auch:

  • S/M: 64 x 30 x 25 cm
  • M/L: 68 x 32 x 26cm

Fächer des Kestrel 38

Hauptfach des Kestrel 38
Ein Blick ins großzügige Hauptfach

Der Kestrel ist ein klassischer Toploader und verfügt über ein großzügig geschnittenes Hauptfach, dass sich in zwei seperate Fächer unterteilen lässt. Das untere Fach ist mit einem eigenen Reißverschluss zugänglich und eignet sich somit ideal um einen Schlafsack oder auch Wäsche unterzubringen.

Im Deckel des Rucksacks befindet sich zwei Innenfach, wobei eines von außen und ein anderes lediglich von innen zugänglich ist. Letzteres ist natürlich vor allem für Wertsachen und dank des kleinen Clips auch für Schlüssel interessant.

An der Vorderseite des Kestrel 38 befindet sich ein Stretchfach, in dem sich z.B. eine Regenjacke schnell unerbringen lässt. An beiden Seiten gibt es ebenfalls Stretchfächer, die sich für kleinere Trinkflaschen oder andere Gegenstände eignen, die schnell zugänglich sein sollen. Viel passt dort allerdings nicht hinein, für eine 0,7 Liter Trinkflasche wird es schon ganz schön eng.

Außerdem verfügt der Kestrel noch über zwei großzuügig dimensionierte Fächer an den relativ breiten Hüftflossen. Hier lassen sich Smartphone, Lippenpflege oder eine kleine Digitalkamera unterbringen und sind damit innerhalb von Sekunden griffbereit.

Als letztes Fach befindet sich zwischen der Rückenplatte und dem Hauptfach noch ein Einschubfach für ein Trinksystem, das natürlich mit dem sehr beliebten Osprey Hydraulics* kompatibel ist.

Sonstige Ausstattung

Regenhülle des Osprey Kestrel 38
Das Regencover des Kestrel 38 ist unabhängig von der Rucksackfarbe immer rot.

Der Kestrel 38 verfügt außerdem noch über jede Menge Halterungen und Befestigungen für Ausrüstungsgegenstände:

Es gibt eine Befestigung für Trekkingstöcke, abnehmbare Schlafmattenschlaufen und eine Eisaxtschlaufe

Seitlich verfügt der Wanderrucksack noch über Kompressionsriemen, die eine bessere Kontrolle beim Packen des Rucksacks erlauben.

An der Schnalle des Brustgurtes hat der Rucksack eine kleine Signalpfeife angebracht. Zu guter Letzt verfügt der Osprey Kestrel 38 noch über eine integrierte Regenhülle.

Ein Feature, dass wir bei unserem Test des Talon 22 von Osprey noch vermisst haben.

Tragesystem

Tragesystem des Osprey Kestrel 38
Das Tragesystem des Osprey Kestrel 38

Das Tragesystem des Kestrel 38 ist so hochwertig, wie es sich für einen Rucksack in dem Preissegment gehört. Er verfügt über eine Rückenplatte, die nach dem AirScape System von Deuter gebaut wurde. Diese ist an den Seiten mit Schaumkanten gesäumt, die für eine bessere Ventilation sorgen.

Diese Rückenplatte hält den Rucksack allerdings kaum auf Abstand zum Rücken und lässt nur wenig Raum für Luft zum zirkulieren. Damit schwitzt man unter dem Rucksack relativ leicht. Dafür trägt sich der Kestrel 38 aber angenehm stabil – hier ist Geschmackssache, was euch wichtiger ist.

Die Rückenplatte ist auf einem Rahmen aus Federstahl gespannt, die dem Rucksack seine Stabilität und Festigkeit verleiht.

Der Hüftgurt sowie die Schultergurte bestehen aus atmungsaktivem Mesh-Material, dass ebenfalls vor übermäßigem Schwitzen schützen soll. In der Praxis funktioniert das bei den Deuter Rucksäcken sogar ziemlich gut (sogar bei mir als eigentlich „schnellem Schwitzer“).

Das besondere am Tragesystem des Kestrel 38 ist die Tatsache, dass sich die Höhe der Schultergurte anpassen lässt. Das ermöglicht, in Kombination mit der Tatsache, dass der Rucksack ohnehin schon in unterschiedlichen Rückenlängen erhältlich ist, einen risikolosen Onlinekauf des Rucksacks.

Osprey stellt den Rucksack in diesem Video nochmal kurz und prägnant (auf englisch) vor:

Qualität

Der Kestrel 38 von Osprey darf bei der Qualität defintiv nicht patzen, denn es geht hier ja schließlich nicht um irgendeinen Billig-Rucksack.

Das Obermaterial des Rucksacks besteht aus reißfestem Nylon. Damit ist es normalerweise kein Problem, wenn man mal an einem kleinen Ast hängen bleibt – unzerstörbar ist das Material natürlich dennoch nicht.

Die Nähte und Reißverschlüsse sind sehr hochwertig ausgeführt und reißfest. Das Logo ist wie bei Osprey üblich in gummierter Form aufgedruckt und wird sich wahrscheinlich innerhalb einiger Jahre langsam lösen, wie es sowohl bei meinem Talon 22 also auch beim Momentum von Osprey der Fall ist. Das ist allerdings lediglich ein optisches Problem.

Grundsätzlich ist der Osprey Kestrel 38 ein äußerst hochwertig und langlebig gebauter Rucksack. Aber nicht nur wir sind von der Qualität des Kestrel 38 überzeugt: Die Amazonkunden vergeben im Durschnitt 4.7 Sterne bei 18 Bewertungen.

Design

Der Kestrel 38 ist in vier unterschiedlichen Farben erhältlich, die wir unten auf dem Bild zeigen wollen. Von einem kräftigem rot (Fire Red), über grün (Conifer Green) und blau (Tarn Blue) bis zu einem unauffällig graubraun (Talus Grey) ist alles dabei.

Die vier Farben des Osprey Kestrel 38
Klick aufs Bild: Zu Amazon*

Fazit zum Osprey Kestrel

Gewohnte Osprey-Qualität mit schickem Design und tooler Ausstattung: Zuschlagen!

Osprey Kestrel 38
Osprey Kestrel 38
8.4
Ausstattung 10/10
    Tragekomfort 8/10
      Qualität 9/10
        Gewicht 8/10
          Preis/Leistung 7/10
            Vorteile
            • Umfassende Ausstattung
            • Hochwertige Verarbeitung
            • Sinnvolle Aufteilung des Hauptfachs
            • Viele praktische Fächer
            • Gute Einstellmöglichkeiten des Tragesystems
            Nachteile
            • Belüftung am Rücken nicht optimal
            • Seitlich Stretchfächer eher klein
            Über Lukas 36 Artikel
            Hi, ich bin Lukas und der Autor hinter dieser Seite. Ich schreibe hier über Wanderrucksäcke, stelle euch beliebte Rucksäcke vor und teste ausgewählte Modelle in einem autentischen Praxistest. Wenn du mehr über mich lesen willst, schau doch auf meiner Über mich Seite vorbei.