AspenSport Cherokee Trekkingrucksack

Aspensport Cherokee Trekkingrucksack
Klick aufs Bild: Zu Amazon*

Er ist beliebt, er wird gerne gekauft, er ist äußerst günstig: Der AspenSport Cherokee Trekkingrucksack. Das auf drei Größen einstellbare Tragesystem scheint vorneweg mal eine pfiffige Lösung zu sein. Funktionsvielfalt, Tragekomfort, zahlreiche Fächer – der Cherokee wirkt mit seinem Volumen von 60 Litern auf den ersten Blick wie ein Schnäppchen erster Güte.

Genau diese 60 Liter Volumen sind auf der einen Seite natürlich genial, keine Frage – doch dadurch erhebt sich der Trekkingrucksack in die Sphären der Königsklasse beim Reisen. Mehrtagestouren, Hüttenwanderungen, Roadtrips – all das sollte ein guter Trekkingrucksack beziehungsweise ein Backpacking-Rucksack locker mitmachen und sich dabei so komfortabel wie möglich zeigen.

Ob der AspenSport Cherokee mit den teuren Trekkingrucksäcken mithalten kann? In dieser Produktbeschreibung werfen wir mal einen intensiven Blick auf das Modell, dann wissen wir mehr.

Ausstattung

Wie schon angemerkt, beinhaltet der Trekkingrucksack ein Fassungsvolumen von 60 Litern, bei einem Leergewicht von 1,9 Kilo. Diese Werte verteilen sich auf die Außenmaße von 66 x 40 x 21 cm.

Aspensport Cherokee RückenlängeEin vom Hersteller angedachtes Highlight des Cherokee dürfte sein dreistufiges Tragesystem sein. Eingestellt wird das Tragesystem über die Lageverstellriemen an den gut gepolsterten Schultergurten. Somit ergeben sich die 3 Größen M, L und XL – je nach Rückenlänge.

Leider reichen diese Einstellungen für große Personen über nicht aus. Oder – vielleicht doch, denn leider gibt es für die zahlreichen Einstellmöglichkeiten keine Bedienungsanleitung. Alles in allem sind einige Kundenstimmen vernehmbar, die darüber klagen, dass bei voller Größennutzung der Hüftgurt seinen Sinn und Zweck verliert.

Aspensport Cherokee HüftgurtSowohl Schultergurt als auch Hüftgurt sowie der Rückenbereich sind zwar gut gepolstert, bieten aber nicht die ergonomischen Features anderer Hersteller.

Bezüglich seines Angebots an Taschen, Ösen, Schlaufen und Fächern kann der AspenSport Cherokee mit den teuren Modellen seiner Zunft mithalten – allerdings scheinen weder Material noch deren Verarbeitung von ausgesuchter Qualität zu sein.

Das Deckelfach wird mit einem Kordelzug verschlossen und das große Hauptfach kann wahlweise einmal unterteilt werden. Im Inneren verstecken sich drei weitere Fächer, abgerundet durch zwei Seitentaschen und den beiden Netzfächern – ebenfalls an den Seiten – für Getränke. Durch die zahlreichen Schlaufen finden sowohl Schlafsack, Isomatte als auch Trekkingstöcke ein gutes und sicheres Plätzchen. Abschließend sorgt noch eine integrierte Regenhülle vor Nässe. Eine Vorrichtung für eine Trinkblase ist bei diesem Modell nicht dabei.

Tragekomfort

Aspensport Cherokee Trekkingrucksack TragesystemHier lauert einer der Gründe, warum der AspenSport Cherokee so günstig ist. Tragekomfort mag durch die dicke Polsterung an Schulter- und Hüftgurt gegeben sein, doch leider fehlt dem Trekkingrucksack die nötige ergonomische Formgebung.

Zudem reicht einem anspruchsvollen Trekkingfreund die Luftzirkulation vermutlich nicht aus. Im Prinzip bietet der AspenSport Cherokee exakt den Tragekomfort, der für diesen Preis realisierbar ist. Durch die bereits angesprochene Einstellung der Größe bekommt der Tragekomfort für große Personen einen empfindlichen Dämpfer – schade eigentlich, denn im Prinzip sind höhenverstellbare Trekkingrucksäcke genial. Das das funktioniert, zeigt z.B. Tatonka.

Qualität des Aspensport Cherokee

Bezüglich der Qualität sollten wir eigentlich zuerst das Preis-Leistungsverhältnis beleuchten. Wenn ihr einen Wanderrucksack in Trekkingrgröße für eine einmalige Tour sucht, ist dieser Backpacker gut geeignet. Wenn die Ansprüche auf einem hohen Niveau platziert sind – dann solltet ihr eher nach einem Markenmodell Ausschau halten.

Kommen wir zu den Gründen: Die meisten Nutzer zeigten sich von den Einstellungsmöglichkeiten enttäuscht. Große Menschen – ab etwa 1,90 Meter Körpergröße – können von dem dreifach verstellbaren Tragesystem nicht profitieren. Das ist schade, immerhin ist der Trekkingrucksack mit einer Größenangabe „XL“ vertreten.

Das Material 600D und 1680D lässt zuerst auf Robustheit schließen, denn die Materialien bestehen aus einer Kombination verschiedener, reißfester Polyestermaterialien. Leider wurde an der Verarbeitung des Trekkingrucksackes offensichtlich hier und da der Rotstift angesetzt. Etliche Kunden berichten davon, dass die Nähte bereits bei der ersten, moderaten Nutzung einrissen. Die Reißverschlüsse und Schnallen zeugen nicht von Verlässlichkeit und nicht wenige Nutzer mussten bereits nach kurzem Einsatz selbst zu Nadel und faden greifen, um eingerissene Nahtstellen auszubessern.

Ein Blick auf die Bewertungen der zahlreichen Käufer dieses Trekkingrucksacks ergeben im Durchschnitt 4 von 5 möglichen Sternen bei 200 Bewertungen – ein eher mittelmäßiger Wert.

Kritikpunkte?

Jetzt haben wir im Abschnitt der Qualität so viel kritisiert – deswegen wollen wir hier versuchen, den Kritikpunkten etwas Positives abzugewinnen. Und ja, der Cherokee hat durchaus auch seine Vorzüge und die liegen im Preis.

Der Geldbeutel wird beim Kauf nicht übermäßig belastet. Wenn Ihr einen Trekkingrucksack oder Backpacker für einfache Touren braucht, dann könnt ihr zugreifen. Soll es auf eine anspruchsvolle Tour gehen, empfehlen wir doch lieber ein verlässlicheres Modell der Kategorie Trekkingrucksäcke beziehungsweise backpacking-Rucksäcke.

Fazit zum AspenSport Cherokee

Der Cherokee von AspenSport eignet sich für preissensible Käufer oder für einmalige Nutzung. Eine lange, ausgedehnte Tour durch anspruchsvolles Gebiet erfordert einen zu 100 Prozent verlässlichen Trekkingrucksack – und beim AspenSport Cherokee müssen Abstriche einkalkuliert werden.

Je nach Anspurch also lieber ein paar Euro mehr ausgeben, das wäre ein angemessenes Fazit.

AspenSport Cherokee 60

5.6

Ausstattung

7.0/10

Tragekomfort

4.0/10

Qualität

3.0/10

Gewicht

7.0/10

Preis/Leistung

7.0/10

Vorteile

  • Günstiger Preis
  • Längenverstellbar
  • Relativ geringes Gewicht

Nachteile

  • Qualität verbesserungswürdig
  • Tragesystem nicht ausreichend verstellbar
  • Kunden berichten von gerissenen Nähten
Über Lukas 36 Artikel
Hi, ich bin Lukas und der Autor hinter dieser Seite. Ich schreibe hier über Wanderrucksäcke, stelle euch beliebte Rucksäcke vor und teste ausgewählte Modelle in einem autentischen Praxistest. Wenn du mehr über mich lesen willst, schau doch auf meiner Über mich Seite vorbei.